Hier findet Ihr Spielansetzungen für die Schiedsrichter und das Kampfgericht, Regelwerke und künftig sicherlich die ein oder andere (kuriose) Geschichte (?) aus dem Schiedsrichterkader.




Aktuelles

Wir suchen immer noch einen "hauptamtlichen" Schiedsrichter!
Mehr Infos in der --->>> "Jobbörse"

Neue Spesensätze und Fahrgeld für die Schiedsrichter im BSA Pinneberg ab 01.01.2013:
>>>>>>>>>> fahrgeldspesen-ab-januar-2013.pdf [35 KB] <<<<<<<<<<


Durchführungsbestimmungen und Regeländerungen 2013/14
als PDF bei den Spielregeln

Wichtige "Hinweise" vom Hamburger Handball Verband (HHV) für die Saison 2013/ 2014:
Wir (HHV) weisen noch einmal auf die Neuerungen in den Durchführungsbestimmungen der letzten
Saison hin, auf deren Einhaltung nun genauer geachtet wird:
• „Das Tragen von Nummern auf der Trikotrückseite (mindestens 20 cm) und Trikotvorderseite (mindestens 10 cm) ist gemäß Regel 4:8 Pflicht“ (siehe Ziff. 7).
• „Die Sortierung der Spieler/innen auf dem Spielberichtsbogen nach Trikot-Nummern, wobei die Torhüter vorangestellt werden können“ (siehe Ziff. 8.3).
• „Die Stellung eines frankierten Briefumschlages für einen Schiedsrichterspielbericht durch den Heimverein“ (siehe Ziff. 8.8).
• „Mannschaften der Hamburg-Liga sowie der Landesliga Männer müssen dem HHV vor dem ersten Spieltag die Trikotfarben auf einem entsprechenden Formular melden und in den gemeldeten Farben spielen“ (siehe Ziff. 7).
Das Formular dafür wird den betroffenen Vereinen kurzfristig zugesendet.

Folgende Punkte in den Durchführungsbestimmungen sind neu gefasst bzw. deutlicher formuliert worden:
• Ergebnisdienst (Ziff. 9):
„Die Ergebnisse aller Spiele müssen von den Vereinen bis Sonntagabend, 20 Uhr, bei SIS eingegeben werden. Ergebnisse von Spielen, die am Sonntag nach 19 Uhr enden, müssen spätestens 60 Minuten nach Spielende eingegeben werden.“
Mit der heutigen Technik dürfte es für alle Vereine möglich sein, die Ergebnisse kurzfristig in das Internet zu stellen. Damit können sich alle Handballinteressierten am Sonntagabend über alle Ergebnisse informieren.
• In Ziffer 10.1 haben wir die Erfordernisse für die Absage eines Spieles genauer formuliert.
Der absagende Verein ist dafür verantwortlich, alle an dem Spiel beteiligten Personen persönlich zu informieren. Es reicht nicht aus, nur eine Mail an die Geschäftsstelle und evtl. noch an den Gegner zu schicken.

Die Vorgaben zur Umsetzung der Richtlinien der Rahmentrainingskonzeption im Spielbetrieb des Hamburger Handball-Verbandes sind neu gefasst worden. Außer den Regeländerungen bei Ballgröße und Torhöhe bei der E-Jugend hat sich für diese Saison nichts geändert.


Weitere wichtige Infos (seit Saison 2012/2013):

1. Benutzung von Haftmittel
Ausnahmslos jede Feststellung bei der Benutzung von Haftmittel ist durch den/die Schiedsrichter im Schiedsrichterspielbericht zu notieren.
Entsprechend der eigenen Wahrnehmung ist der Eintrag entweder pauschal zu halten oder der/die fehlbaren Spieler können namentlich benannt werden.
Über die weiteren Konsequenzen entscheidet die spielleitende Stelle.

2. Eintragung von Disqualifikationen
Ich weise nochmal darauf hin, dass jeder Schiedsrichter, zu seiner eigenen Sicherheit, die „Formulierungsvorschläge für Disqualifikationen“ mit sich führt(im Anhang dieser Mail).
Ein Eintrag einer roten Karte im Schiedsrichterspielbericht ohne Regelbezug hat für den fehlbaren Spieler keine weiteren Konsequenzen.
Er ist weder automatisch gesperrt noch kann die spielleitende Stelle eine nachträgliche Sperre verhängen.

3. Kein Mannschaftsverantwortlicher bei Jugendspielen
Sollte der Fall eintreten, das eine Jugendmannschaft auf einmal ohne volljährigen Offiziellen da steht(z.B. durch Disqualifikation),
darf das Spiel erst fortgesetzt werden, wenn ein neuer Offizieller gefunden wurde. Folgende Möglichkeiten wären denkbar:
- ein Offizieller der anderen Mannschaft
- ein Elternteil der betroffenen Mannschaft
- Zeitnehmer oder Sekretär(wenn beide vorhanden)
- sonstige in der Halle befindliche Personen
Sollte sich keine Person finden, ist das Spiel abzubrechen. Ein Schiedsrichterbericht ist anzufertigen.

gueltige-fassung--formulierungshilfenhhv_stand.pdf [144 KB]




Liebe Zuschauer, Eltern, Spieler und Trainer


Bitte nicht persönlich nehmen, aber bitte auch nicht persönlich werden.
Bevor das nächste Mal übermotiviert über Schiedsrichterentscheidungen gemeckert wird, guckt doch mal bei den Regelwerken vorbei und entscheidet dann, ob es das ein oder andere Mal erlaubt sein darf, einen Fehler zu machen.

Wir müssen in Bruchteilen von Sekunden - ohne Zeitlupe - die Situation erkennen und anhand dieser Regelwerke unsere Entscheidung treffen. Da können wir sicherlich auch mal daneben liegen. Jeder macht mal Fehler!
Oder wir haben einfach nur unterschiedliche Ansichten. Es gibt ja auch noch Regelauslegungen.

Jeder Spieler macht in fast jedem Spiel Fehler oder trifft Fehlentscheidungen. Wenn dem nicht so wäre, würdet ihr jedes Spiel ausnahmslos zu null gewinnen und nicht ein Torwurf würde sein Ziel verfehlen.

Wer kann das schon von sich oder seiner Mannschaft behaupten?





Liebe Schiedsrichter


In der Regel seid Ihr alle selbst aktive Spieler und habt Euch den Schiedsrichterschein nicht erarbeitet, um ihn in der Tasche spazieren zu tragen. Denkt dran, wie blöd das als Spieler ist, wenn zum geplanten Anpfiff kein Schiri da ist.
Also nehmt Euren Job ernst, seid nicht unsportlich und behaltet Eure Termine im Auge. Kümmert Euch rechtzeitig um Vertretung, wenn Ihr wirklich mal ernsthaft verhindert sein solltet.
Nicht zuletzt kostet es den Verein nicht unerhebliche Strafgelder, wenn angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel erscheinen!